9. November 2009

Diplom-Designerin



Ein von intensiver Arbeit gefülltes halbes Jahr liegt hinter mir und das Zeugnis zur Diplom-Designerin hat auf meiner Anrichte platzgenommen um mir vor Augen zu halten, dass meine Studienzeit nun beendet ist. Ein merkwürdiges Gefühl begleitet die Tatsache, eine weitere Etappe erklommen zu haben, auf die ich lange hingearbeitet habe, denn nun beginnt ein neuer Abschnitt. In diesem erwarte ich gespannt alle Herausforderungen, die mein weiterer Weg an mich stellen wird. Eine davon erlaubt es mir, das vertraute Umfeld an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach weiterhin einmal wöchentlich zu besuchen, denn ich werde dort von nun an als Dozentin im Bereich der Animation tätig sein. In meiner Diplomarbeit habe ich mich mit ganzem Herzen der Malerei gewidmet und mich thematisch mit meinen Erinnerungen der frühen Kindheit auseinandergesetzt, weswegen vor allem Personen aus meinem näheren familiären Umfeld in den Bildern wiederzuentdecken sind. Letztere setzen sich aus Erinnerungsfragmenten zusammen und sind mit vielen kleinen und großen Geschichten verknüpft, die es für den Betrachter nun aus eigener Perspektive zu bereisen gilt.




Rainer 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


In der Blase 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


Geschwisterliebe 
(Acryl auf Leinwand, 70x100 cm, 2009) 
verkauft! 



Der Wal hat sich versteckt 
(Acryl auf Leinwand, 70x100 cm, 2009) 
verkauft! 


Das Wissen 
(Acryl auf Leinwand, 70x100 cm, 2009) 


Blumenmädchen 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


Ausflug mit Goldjunge 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


Am Sonnenberg 16 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


Aileen 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


90er Mona Lisa 
(Acryl auf Leinwand, 70x100 cm, 2009) 


SRS 
(Acryl auf Leinwand, 175x130cm, 2009) 


Schaumkönigin 
(Acryl auf Leinwand, 70x100 cm, 2009)
verkauft! 



Alle großformatigen Keilrahmen (175x130 cm) wurden von einem fleißigen Gehilfen in liebevoller Handarbeit hergestellt. Hierzu zählen Blattungen an Kanten und Mittelkreuz des Fichtenholzes sowie verzinkte Winkel in allen Außenecken. 





Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich während des letzten halben Jahres begleitet und unterstützt haben! Meiner Familie dafür, dass sie mir mein Studium ermöglichten, mich ermutigten, zurückstehen mussten und trotzdem großes Verständnis aufbrachten! Meinem Freund für seine Geduld, seinen Beistand und seine Hilfe mit Rat und Tat! Meinen Freunden, die oft mit meiner körperlichen und geistigen Abwesenheit leben mussten und trotzdem noch zu meinem Leben gehören und natürlich meinen Professoren, ohne die ich mich nicht in die gleiche Richtung hätte entwickeln können, die mich vorbereitet haben, für alles was kommen mag!